Wie entsteht eine Hüftdysplasie?

Unter einer Hüftdysplasie versteht man eine Fehlentwicklung der Hüftgelenkspfanne. Sie entsteht meist durch einen Platzmangel innerhalb der Gebärmutter. Das Kind kann sich hierdurch nicht ausreichend bewegen, wodurch sich sein Hüftkopf verschiebt und Druck auf die Hüftpfanne ausübt. Diese wird letztendlich verformt, wodurch es zur Hüftdysplasie kommen kann. Jedoch gibt es abseits dieser Ursache weitere Faktoren, welche in einem Zusammenspiel die Fehlentwicklung begünstigen können. Im Folgenden werden wir diese für Dich näher erläutern.

Bevor die weiteren Faktoren dargelegt werden, möchten wir Dir jedoch kurz erklären, wie es überhaupt zu dem beschriebenen Platzmangel innerhalb des Uterus‘ kommen kann. Der fehlende Bewegungsfreiraum für das Kind wird als äußerer Faktor für die Entstehung einer Fehlbildung beschrieben. Statistisch gesehen ist dieser in einer Erstschwangerschaft am wahrscheinlichsten. Jedoch gibt es auch andere Ursachen. So kann eine Steißlage oder eine geringe Fruchtwassermenge die Fehlentwicklung ebenfalls begünstigen. Doch selbst ein unscheinbares Symptom, wie ein erhöhter Blutdruck der Mutter während der Schwangerschaft, kann einen Platzmangel im Uterus hervorrufen.

Wie oben erwähnt wurde, handelt es sich bei der Einschränkung des Bewegungsfreiraum um einen äußeren Faktor. Jedoch gibt es auch innere Faktoren, welche die Entwicklung der Gelenke des Kindes beeinflussen können. Beispielsweise können die Hormone einer Schwangeren Auswirkungen auf die Entwicklung der Gelenke des Kindes haben. Bestimmte Hormone können unter anderem eine Lockerung des Beckenrings hervorrufen. Jedoch können sich die Hormone nicht nur auf den Körper der Mutter auswirken, sondern direkt das Kind belasten. Gerade bei weiblichen Föten kann es passieren, dass diese Hormone die Hüftgelenke des Kindes schlaffen und eine Verrenkung des Gelenkes begünstigen. Aus diesem Grunde ist eine Hüftdysplasie statistisch gesehen bei Mädchen 6-mal häufiger als bei Jungen.

Erbliche Ursachen können ebenfalls Grund für das Auftreten der Fehlentwicklung sein. Tatsächlich wurde beobachtet, dass in manchen Familien die Chance für eine Hüftdysplasie erhöht zu sein scheint. Aus diesem Grunde nehmen Mediziner an, dass das Bilden eine Hüftdysplasie veranlagt sein kann.

All diese Erläuterungen möglicher Ursachen fokussieren sich auf die Abläufe während der Schwangerschaft. Jedoch kann es auch nach der Geburt zu einer Hüftdysplasie kommen. Wird das Hüftgelenk des Kindes beispielsweise nach der Entbindung zu früh und zu häufig gestreckt, kann dies ebenfalls eine Fehlentwicklung der Hüftgelenkpfanne nach sich ziehen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.