Hüftdysplasie – Wie lange breit wickeln?

Hüftdysplasie (HD) ist eine angeborene Fehlstellung, bei welcher der Gelenkkopf der Hüfte nur unzureichend durch die Hüftpfanne überdacht ist. Sie tritt signifikant häufiger bei Mädchen auf und ist oft kurz nach der Geburt schon bemerkbar. Weil sich die Knochen des Kindes in diesem Stadium noch leicht anpassen lassen, kannst Du Dein Kind breit wickeln. Je nach Ausprägung der HD kann es notwendig sein, in Absprache mit dem behandelnden Arzt, eine Spreizhose zu verwenden.
Weiterlesen

Warum entstehen Schmerzen bei einer Hüftdysplasie?

Schmerzen in der Leiste oder der seitlichen Hüfte – das sind häufig die ersten Anzeichen einer Hüftdysplasie. Kommt dir das bekannt vor? Gerade beim Sport oder einer starken Belastung können die Schmerzen zunächst auftreten. Diese entstehen durch den Verschleiß des Hüftgelenks – eine Alterserscheinung, die durch Hüftdysplasie auch schon im frühen Erwachsenenalter auftreten kann.
Weiterlesen

Hüftdysplasie was tun gegen Schmerzen?

Bei fortgeschrittenem Verschleiß des Hüftgelenks konzentriert sich die Behandlung von Hüftdysplasie auf den Einsatz von Hüftendoprothetik. Doch eine frühe Diagnose bietet mehr Optionen für die nicht-operative Behandlung und Schmerzlinderung.

Weiterlesen

Hüftdysplasie: Welchen Sport können Betroffene betreiben?

Sport ist bei einer Hüftdysplasie ein zweischneidiges Schwert, denn einerseits kann die Ausübung bestimmter Sportarten die Muskulatur stärken, andererseits gibt es Disziplinen, die unbedingt vermieden werden müssen. Betroffene sollten deshalb regelmäßig im Austausch mit ihrem Arzt und ausgebildeten Trainern stehen, um die für sich besten Sportarten zu finden. Eine Hüftluxation in Folge des Sports ist eine sehr schmerzhafte Erfahrung.
Weiterlesen

Hüftdysplasie welcher Arzt ist der richtige?

Hast Du schon einmal den Begriff Hüftdysplasie gehört und weißt nicht ganz genau, was sich hinter diesem Wort verbirgt? Bei einer Hüftdysplasie handelt es sich um eine angeborene Fehlstellung der Hüfte und diese sollte so früh wie möglich behandelt werden. Auf der Suche nach einem Arzt, der die Behandlung durchführt, ist ein Orthopäde die beste Adresse für diese Art der Erkrankung.

Weiterlesen

Wer operiert Hüftdysplasie?

Die Hüftdysplasie ist eine angeborene Fehlstellung der Hüfte. Wird sie rechtzeitig erkannt, kann man sie korrigieren lassen und die Bildung von Arthrose verzögern. Es gibt viele Chirurgen, die eine entsprechende Operation durchführen, jedoch solltest Du Dich an einen Spezialisten widmen, da es keine einfache Operation ist. Beispielsweise Dr. Mattes (Ravensburg), Dr. Kalchschmidt & Zahedi (Dortmund) oder Dr. Müller (Berlin) sind auf diesem Gebiet empfehlenswert und kennen sich mit der Beckenosteotomie bestens aus.
Weiterlesen

Was hilft gegen Hüftdysplasie?

Die Hüftdysplasie ist eine angeborene Störung (Fehlentwicklung) der Hüftgelenkspfanne. Sie tritt in der Regel bei Babys auf und kann durch Ultraschall erkannt werden. Mit der richtigen Therapie heilt die Hüftdysplasie ohne Spätfolgen aus. Wenn die Hüftgelenke bei Babys nicht richtig ausgebildet sind, hilft eine Spreizhose, ein Gips oder eine Schiene. Wird eine Hüftdysplasie jedoch nicht rechtzeitig erkannt oder gar zu spät behandelt, sind schwere Folgeschäden zu erwarten. Eine Operation wird dann erforderlich sein.
Weiterlesen

Hüftdysplasie – Was kommt nach der OP?

Wurde die Hüftdysplasie mit Hilfe eines chirurgischen Eingriffes erfolgreich behoben, folgt der Genesungsprozess. Im Zuge dessen wird Deinem Kind in seinem 1-wöchigen Krankenhausaufenthalt eine sogenannte Gipshose angelegt. Da das Kind nach dieser Zeit für drei weitere Wochen die Hose anbehalten muss, stellt das Krankenhaus ein Krankenbett zur Verfügung. Dieses kann folglich ausgeliehen werden, sodass das Kind hierdurch zuhause ein gemütliches Bett mit ausreichendem Platz trotz des Gipses hat.

Weiterlesen

Hüftdysplasie wann Operation?

Die Therapie einer Hüftdysplasie, kann bei komplizierten Verläufen, anhaltender Instabilität und nicht rückgängig machbaren Ausrenkungen, eine Operation notwendig machen.

Weiterlesen

Was machen bei Hüftdysplasie?

Der Behandlungserfolg hängt vom Alter des Kindes und von der Effizienz der Reduktion ab. Bei einem Neugeborenen mit guter Reduktion besteht eine sehr gute Chance auf vollständige Genesung. Wenn die Behandlung in einem höheren Alter beginnt, sinkt die Chance auf vollständige Genesung. Kinder mit persistierender Hüftdysplasie haben später im Leben ein erhöhtes Risiko, Schmerzen und frühe Hüftarthrose zu entwickeln. Ein chirurgischer Eingriff, um die Knochen zuzuschneiden und neu auszurichten (Hüftosteotomie) oder ein Hüftgelenkersatz können später im Leben erforderlich werden.

Weiterlesen