Möglichkeiten zum Aufbau der Muskulatur nach einer Hüft-OP

laufen

Nach einer erfolgreich überstandenen Hüft-OP ist es nur allzu verständlich, dass Du so schnell wie möglich mit dem Muskelaufbau beginnen möchtest. Doch wie funktioniert ein optimaler Muskelaufbau nach solch einer Operation überhaupt? Genau um diese Fragestellung, sowie mögliche Vor- und Nachteile, die die Techniken beinhalten, soll es in dem nachfolgenden Artikel gehen.

Unmittelbar nach der Hüft-OP: raus aus dem Krankenbett

Ist Deine Hüft-OP gut verlaufen, werden die behandelnden Ärzte und Physiotherapeuten danach streben, Dich so schnell wie möglich wieder fit zu machen. Jeden Tag, den Du nämlich „bewegungslos“ im Krankenbett verbringst, lässt deine Muskelmasse schwinden: zwischen 1 – 1,5 KG an verlorener Muskelmasse könnten sonst die Folge sein. Daher wird oft schon am ersten Tag nach der Hüft-OP mit diversen Übungen durch den Physiotherapeuten im Krankenhaus begonnen. Dabei ist wichtig, dass es sich hierbei um leichte Übungen oder Bewegungen handelt, so dürfen etwa Beugungen über 90 Grad etwa noch nicht durchgeführt werden. Wichtig ist natürlich, dass diese Übungen vollkommen schmerzfrei und vor allem richtig ausgeführt werden, denn nach der Physiotherapie im Krankenhaus und nach der anschließenden Krankengymnastik solltest Du die Übungen auch zu Hause weiterhin durchführen.

Übungsbeispiele für einen sanften, aber effektiven Muskelaufbau

– Für die hintere Muskelkette: diese Übung führst Du auf dem Rücken liegend durch. Drücke dazu das gestreckte Bein auf die Unterlage (hier empfiehlt sich eine dünne Matte wie beispielsweise beim Yoga) und achte darauf, dass Du das komplette Bein auf die Matte drückst. Wiederhole die Übung im Wechsel mit beiden Beinen und führe die Übung pro Seite drei Mal durch. Achte auch darauf, nicht ins Hohlkreuz zu geraten und spanne daher Deinen Bauch an.
– Brücke („Bridging“): auch diese Übung wird in der Rückenlage und auf einer dünnen Matte ausgeführt. Stelle hier beide Füße auf und ziehe die Fußspitze an Dich heran, so dass die Beine angewinkelt stehen. Drücke nun Dein Becke nach oben bis Bauch und Deine Oberschenkel eine Diagonale bilden. Spanne dabei den Po kräftig an und halte diese Spannung für kurze Zeit. Lege Dich anschließend in die Rückenlage und strecke die Beine im Wechsel, in dem Du die Fersen nach unten herausschiebst.
– Auch das Fahrradfahren in Rückenlage bietet einen schonenden Muskelaufbau nach der Hüft-OP: lege Dich hierzu einfach auf den Rücken und fahre „in der Luft“ Fahrrad, dies stärkt sämtliche Muskeln im gesamten Bein- und Hüftbereich.

Die „alten“ OP-Methoden haben längst ausgedient

Wie Du sicherlich oben gelesen hast, wird dafür gesorgt, dass Du nach der Hüft-OP schnell wieder auf die Beine kommst. Schon vor der eigentlichen Operation wirst Du, sofern es sich beispielsweise um ein künstliches Hüftgelenk handelt, mit speziellen Übungen zur Kräftigung der Muskulatur auf den Eingriff vorbereitet. Dies dient vor allem dazu, Dich schneller wieder mobil zu machen, da bereits starke Muskeln im Vorfeld ein Vorteil sind. Generell sind die heutigen OP-Methoden viel schonender und auch schneller, ganz im Gegenzug zu vorherigen Jahrzehnten. Hier hat die Medizin bereits einige Fortschritte machen können:

– So galt bei früheren OPs etwa eine strikte Bettruhe von mindestens zwei Tagen, während Du nun am ersten Tag oder sogar wenige Stunden nach der Hüft-OP „mobilisiert“ wirst.
– Auch die Wundheilung selbst erfolgt mitunter schneller und risikoärmer als bei vorherigen OPs
– Mittels Gehstützen erfolgt ein schonendes Gangtraining für die operierte Hüfte
– Trotzdem gilt: es handelt sich dennoch um eine OP- erwarte keine „schnellen“ Wunder, sondern gib Dir und Deinem Körper Zeit, entsprechend zu heilen.
– Dieser Fakt wird oftmals übersehen, da Du beispielsweise auch schon Fahrradfahren darfst, da der Sattel einen Großteil Deines Körpergewichts trägt. Dennoch sind Beugungen über 90 Grad Tabu.

Fazit

Durch eine unmittelbare Mobilisation der Hüfte und den Muskeln nach einer Hüft-OP wird Dir eine stetige Genesung erleichtert. Kleine, aber effektive Übungen wie Luftfahrradfahren oder die Brücke, können von Dir effizient und schonend Zuhause nach der Reha nachgemacht werden. Ebenso helfen sanfte OP-Methoden dabei, den Heilungsprozess nach einer Hüft-OP voranzutreiben. Mittels einer entsprechenden Vorbereitung vor der OP (Muskelaufbau), kann die Heilung der Hüfte schneller voranschreiten. Dennoch ist es wichtig, sich selbst die nötige Zeit zur Genesung zu geben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.