Hüftdysplasie – Wie lange breit wickeln?

Hüftdysplasie (HD) ist eine angeborene Fehlstellung, bei welcher der Gelenkkopf der Hüfte nur unzureichend durch die Hüftpfanne überdacht ist. Sie tritt signifikant häufiger bei Mädchen auf und ist oft kurz nach der Geburt schon bemerkbar. Weil sich die Knochen des Kindes in diesem Stadium noch leicht anpassen lassen, kannst Du Dein Kind breit wickeln. Je nach Ausprägung der HD kann es notwendig sein, in Absprache mit dem behandelnden Arzt, eine Spreizhose zu verwenden.

Hüftdysplasie – so kann die Fehlstellung korrigiert werden:

Wenn bereits im Säuglingsalter erkannt wird, dass die Pfannenüberdachung der Hüfte nicht ausreichend ist, kann das breite Wickeln Deines Babys unter Umständen Abhilfe schaffen. Hierbei kommt es darauf an, wie stark ausgeprägt die Fehlstellung ist. Da die Knochen eines Babys noch relativ weich sind, können sie durch äußere Einwirkungen leichter verformt werden. Diese Tatsache macht man sich bei der Hüftdysplasie zunutze. Wenn nur eine leichte Fehlstellung vorliegt, kann es ausreichen, dass der Arzt empfiehlt, Dein Baby breiter zu wickeln, als üblich. Allerdings musst Du darauf achten, diese Technik richtig anzuwenden, damit sie eine Wirkung erzielt. Dein Baby muss sich dabei in der sogenannten Spreiz- Hockstellung befinden.

Wenn aber beim Hüftscreening der U3-Untersuchung ein Winkel von weniger als 60 Grad gemessen wird (auch hier gibt es viele unterschiedliche Meinungen), kommt meist eine Spreizhose (die sogenannte Tübinger Schiene) zum Einsatz. Sie schränkt die Bewegungen Deines Kindes ein und ist auch nicht bequem, jedoch wirst Du diese Behandlung für Dein Kind vorziehen wollen, wenn Du junge Frauen kennst, die sich später einer Beckenosteotomie unterzogen haben, um ihre schmerzhafte Hüftdysplasie korrigieren zu lassen.

Die Dauer der Behandlung mit Spreizhose oder breitem Wickeln Deines Kindes ist unterschiedlich. Es kommt darauf an, wie
stark ausgeprägt die Fehlstellung ist. Außerdem kann nicht garantiert werden, dass Dein Kind auf die Behandlung anspricht. Es kann reichen, Dein Kind drei oder vier Wochen breit zu wickeln, unter Umständen bedarf es einer mehrmonatigen Behandlung mit der Spreizhose. In jedem Fall ist es wichtig, einen Orthopäden zurate zu ziehen und bestenfalls eine zweite Meinung einzuholen. Solange die Hüftdysplasie noch im Säuglingsalter verringert werden kann, ist breites Wickeln/ eine Spreizhose jeder OP vorzuziehen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.