Hüftdysplasie wie erkennen?

Eine Hüftdysplasie stellt mit ca. zwei bis drei Fällen pro 100 Neugeborenen eine der häufigsten Fehlbildungen des Skelettsystems dar. Doch woran kannst du diese so früh wie möglich erkennen? Was sind die häufigsten Anzeichen?

Die Symptome der Fehlstellung können leicht oder vollständig ausgeprägt sein. Die Kontrolle, ob eine Hüftdysplasie vorliegt, ist standardmäßig bereits Teil der U2 Vorsorgeuntersuchung, die bei jedem Kind zwischen dem dritten bis zehnten Lebenstag vom Kinderarzt durchgeführt wird. In der anschließenden U3 Vorsorgeuntersuchung, die zwischen der vierten und sechsten Lebenswoche stattfindet, wird außerdem noch zusätzlich eine überprüfende Ultraschalluntersuchung der Hüfte durchgeführt. Gibt es daraufhin den Verdacht, dass eine solche Fehlstellung vorliegen könnte, wird zur weiteren Abklärung eine Röntgenanalyse angewendet. Allerdings ist diese nicht immer zu 100 Prozent zuverlässig, da das Skelettsystem von Säuglingen durch die noch sehr knorpelige Struktur schlechter auf Röntgenbildern zu erkennen ist, als dies bei Erwachsenen der Fall ist.

Doch auch mit aufmerksamen Augen, kannst Du die Symptome einer Hüftdysplasie erkennen. Zu diesen gehören zum Beispiel die unterschiedliche Häufigkeit der Bewegung beider Beine des Babys. Ein weiteres, recht offensichtliches Symptom der Fehlstellung ist eine deutliche Verkürzung des betroffenen Beines, falls eine einseitige Hüftdysplasie vorliegt. Ein weiteres Warnsignal, auf das Du achten solltest, bezeichnet man im medizinischen Kreisen auch als Glutealfaltenasymmetrie. Darunter versteht man eine unterschiedliche Ausbildung der Hautfalten am Hüftgelenk, beziehungsweise am Oberschenkelansatz. Auch wenn sich ein Bein Deines Babys weniger weit abspreizen lässt als das andere, solltest Du den Kinderarzt darüber informieren. Ist beim Abspreizen der Beine ein Knack Geräusch (der medizinische Fachausdruck hierzu lautet Ortolani-Zeichen) zu hören, ist dies ein Hinweis darauf, dass das Hüftgelenk instabil ist. Das Geräusch entsteht, da sich die Hüftgelenkspfanne bei Bewegung häufig spontan wieder in die korrekte Position einrenkt. Obwohl sich solch eine Instabilität in der Mehrzahl aller Fälle mit der Zeit von selber verwächst, ist es ratsam, auch in einem solchen Fall den Kinderarzt aufzusuchen, denn auch hier ist es möglich, dass die Fehlstellung vorliegt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.