Hüftdysplasie, was ist das?

Erwachsene mit Hüftdysplasie haben eine Hüftgelenkpfanne, die zu flach ist, um den Hüftkopf zu stützen. Das Ende des Knochens heißt Femurkopf und die Gelenkpfanne wird Acetabulum genannt. Einige Erwachsene haben seit dem Kindesalter Probleme mit Hüftdysplasie, aber die meisten Patienten wussten nichts von diesem Problem, bis ihre Hüfte schmerzte.

Ein Gelenk, das die falsche Form hat oder zu flach ist, wird schneller abnutzen als eines, das eine normalere Form hat. Die glatte Oberfläche des Gelenks besitzt eine dünne Knorpelschicht, die nicht nachwächst oder vom Körper repariert werden kann. Diese Knorpeloberfläche muss ein Leben lang halten, oder es treten Steifheit und Schmerzen auf, während sich das Gelenk abnutzt.

Das erste Anzeichen von Hüftdysplasie bei einem Jugendlichen oder jungen Erwachsenen sind typischerweise Hüftschmerzen. Manchmal treten die Schmerzen auch in der Leistengegend und der Patient beginnt zu hinken. Bewegungen und körperliche Aktivitäten erzeugen zusätzliche Schmerzen. Leider ist die ärztliche Diagnose nicht immer korrekt, deshalb sollten Patienten in Betracht ziehen, eine zweite Meinung einzuholen. Das gilt besonders, wenn die Schmerzen ohne ersichtlichen Grund schlimmer werden.

Früher oder später benötigen die meisten Patienten mit Hüftdysplasie eine Operation, um die Hüfte besser zu unterstützen. In den frühen Stadien der Hüftdysplasie kann ein Teil der Knorpeloberfläche noch intakt sein. In diesem Fall ist oft eine Hüftkonservierung ist möglich, um das Gelenk neu auszurichten. Das neue Ausrichten des Gelenks ermöglicht es, dass die verbleibende Gelenkfläche in eine bessere Position zur Gewichtsbelastung gebracht wird. Ärzte vergleichen die Gelenkoberfläche häufig mit der Lauffläche eines Reifens, die bei Gebrauch abgenutzt wird. Wenn der Reifen nicht mehr im Gleichgewicht ist wird die Lauffläche an manchen Stellen schneller abgenutzt. Manchmal hat eine Reifenlauffläche an einigen Stellen ungleichmäßigen Verschleiß und große intakte Bereiche. Wird die Reifenstellung korrigiert bevor der Reifen vollständig abgenutzt ist, kommt die verbleibende Lauffläche in einer besseren Position und der Reifen hält länger.

Nachdem die Gelenkfläche vollständig abgenutzt ist, ist eine totale Hüftenprothese die meistens die einzige Antwort um die Schmerzen zu reduzieren. Um eine dysplastische Hüfte zu ersetzen werden spezielle Techniken benötigt. Manchmal führt die abnormale Form des Gelenkes aufgrund von Instabilität zu Rissen am weichen Rand der Pfanne. Dieser Rand wird Labrum genannt. Ein gerissenes Labrum kann manchmal durch arthroskopische Operationen repariert werden. Athleten mit einem beschädigten Labrum profitieren oft von einer arthroskopischen Operation. Diese Operation ist jedoch selten und meistens keine langfristige Lösung für eine Hüftdysplasie.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.