Ev. Krankenhaus Unna

Das Westfälische Gelenk- und Endoprothesen Zentrum im Evangelischen Krankenhaus Unna ist deutschlandweit die Nummer eins – das bescheinigte die AOK für Behandlungsergebnisse nach Hüftimplantationen auf Basis einer landesweiten Recherche. Seit ihrer Gründung im Januar 2006 hat sich die Orthopädie am EK Unna, weit über den Landkreis hinaus als Gelenk- und Endoprothesen Zentrum mit mehr als zehntausend vorwiegend operativ behandelten Patienten etabliert und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. In der positiven Bewertung sieht Cheforthopäde Dr. Pothmann einen Erfolg für das gesamte Krankenhaus. Bei seinen Patienten ist Dr. Pothmann sehr beliebt, da er sich für seine Patienten besonders viel Zeit nimmt, um sie ausführlich zu beraten.

Städtische Klinik Dortmund

Gleich elfmal wird das Klinikum Dortmund in der Focus-Ärzteliste 2017 genannt. Damit zählt das Haus zu den meist erwähnten Krankenhäusern im Ruhrgebiet, was einmal mehr die Qualität der ärztlichen Leistung unterstreicht. Der Orthopädie am Klinikum Dortmund steht als eine von ganz wenigen Kliniken in Deutschland, eine eigene Knochenbank zur Verfügung. Somit ist es möglich Knochendefekte aller Art zu versorgen. Die große Erfahrung in der Knochentransplantation kommt Kindern mit Hüftdysplasien, bei deren Beckenkorrektur zugute. Knochentransplantate werden bei Hüftprothesenwechseln und Knieprothesenwechseloperationen eingesetzt. Diese Knochentransplantaionsmöglichkeiten sind nahezu einzigartig. Neben bewährten Operationstechniken (Hüftprothesen, Beckenumstellungen, Arthroskopien) werden auch neueste Eingriffe eingesetzt. Die rekonstruktive Beckenchirurgie mit den 3-fachen Beckenumstellungen, hat einen sehr guten bundesweiten und internationalen Ruf in der Klinik. Dr. Andre Zahedi, Leiter für rekonstruktive Hüftgelenkschirurgie und Dr. Klaus Kalchschmidt, Facharzt für rekonstruktive Beckenchirurgie, sind Koryphäen auf diesem Gebiet.

Krankenhaus St. Josef Wuppertal

Die Klinik für Endoprothetik, rekonstruktive Hüft- und Kniegelenkschirurgie und Kinderorthopädie, widmet sich schwerpunktmäßig der operativen Behandlung von Hüften. Das Krankenhaus in Wuppertal wurde als eines der ersten Häuser in Nordrhein-Westfalen als Endoprothetik -Zentrum der Maximalversorgung zertifiziert. Das Klinikum verfügt als überregionaler Schwerpunktversorger, über modernste Implantate und Instrumente, die eine optimale Positionierung der Prothesenkomponenten an der Hüfte erlauben. Durch eine Umstellungsosteotomie kann der Einsatz einer Prothese hinausgezögert und manchmal sogar gänzlich vermieden werden. Als eines der wenigen hochspezialisierten Gelenkzentren in Europa, kann eine 3-fach-Beckenosteotomie durchgeführt werden, sodass eine mangelhafte Überdachung des Hüftkopfes korrigiert wird. Dr. Wolfgang Cordier, Facharzt für Orthopädie und DR. Johannes Pröpper, Facharzt für spezielle orthopädische Chirurgie, sind ein perfekt eingespieltes Team bei Beckenosteotomie-Operationen.

Sportklinik Ravensburg

Die Klinik hat mit Dr. Thomas Mattes als neuen Gesellschafter, einen Top-Spezialisten für den Hüftbereich. Hier können sich die Patienten mit Hilfe modernster, minimalinvasiver und computergesteuerter Verfahren operieren lassen. Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie ist zum zweiten Mal in der Focus-Ärzteliste unter den 40 besten Hüftspezialisten Deutschlands gelistet. Zu den Schwerpunkten von Dr. Mattes gehören Endoprothetik und Gelenkchirurgie an der Hüfte. Von der konservativen Therapie über Hüftarthroskopie und Hüftgelenksoperation bis zur Hüftenprothetik einschließlich Wechseloperationen, deckt er das komplette Spektrum rund um das Gelenk ab. Spezialisiert ist er auch auf die Operation jüngerer Patienten mit Hüftproblemen, wie die Hüftdysplasie. Da alle Eingriffe in der Ravensburger Sportklinik so minimal wie möglich erfolgen, bleiben die Patienten in der Regel nur wenige Tage in der Klinik.

Krankenhaus Johanneum Wildeshausen

Das Bestreben des Krankenhauses Johanneum liegt in der langfristigen Sicherung des Klinikstandortes Wildeshausen mit einer qualitativ hochwertigen medizinischen und pflegerischen Versorgung. Mit Dr. Mönnig verfügt das Krankenhaus über einen erfahrenen Spezialisten auf dem Gebiet der gelenkerhaltenden, rekonstruktiven Eingriffe, insbesondere der Becken-Osteotomien und Deformitäten-Korrektur der Beine. Die Versorgung mit einer Total-Endoprothese kann zum Beispiel durch eine Triple-Osteotomie und Achsumstellung, maßgeblich hinausgezögert oder ganz vermieden werden. Bei einer Hüftdysplasie ohne wesentlichen Verschleiß, stellt dieses bewährte OP-Verfahren eine hohe Erfolgswahrscheinlichkeit dar. Dabei werden alle drei Beckenanteile osteotomiert, um eine dreidimensionale Korrektur der Pfannenposition herzustellen.

DRK Kinderklinik Siegen

Als Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie mit der zusätzlichen Qualifikation für Kinderorthopädie, verstärkt Dr. Sippel das Team des Klinikums. Er widmet sich den Hüfterkrankungen und Deformitäten der unteren Extremität, wie Hüftdysplasie, Impingement des Hüftgelenkes oder allgemeine Hüftschmerzen. Dr. Sippel ist als Oberarzt und stellvertretender Leiter der Kinderorthopädie an der DRK-Kinderklinik tätig. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Behandlung und Operation von angeborenen und erworbenen Hüftgelenkserkrankungen. So sind rekonstruktive Eingriffe bis hin zur „3-fach- Beckenosteotomie“ an der DRK-Kinderklinik möglich. Dieser komplexe Eingriff wird nur von wenigen orthopädischen Chirurgen in speziellen Zentren durchgeführt. Somit ist eine umfassende Betreuung und Behandlung der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Erkrankungen des Bewegungsapparates sichergestellt.

Charité – Universitätsklinik Berlin

In spezialisierten Abteilungen erfahren alle Patienten eine bestmögliche Behandlung aufgrund der langjährigen Erfahrung des CMSC in Diagnostik, Beratung und Therapie. Die enge Anbindung zur orthopädischen und unfallchirurgischen Forschung ermöglicht den Einsatz moderner Behandlungsmethoden. Die Charité zählt zu den größten Universitätskliniken Europas. Hier forschen, heilen und lehren Ärzte und Wissenschaftler auf internationalem Spitzenniveau. Über die Hälfte der deutschen Nobelpreisträger für Medizin und Physiologie stammen aus der Charité. Der Geschäftsführende Oberarzt Dr. Georgi Wassilew für Hüftendoprothetik und rekonstruktive Hüftgelenkschirurgie, hat sich auf Revisionsendoprothetik des Hüftgelenkes mittels minimal invasiver Operationsverfahren und gelenkerhaltende Hüftchirurgie (inklusive periazetabuläre Beckenosteotomie nach Ganz) spezialisiert.

Krankenhaus Behring

Mit bewährten und gleichzeitig erfolgreichen innovativen Behandlungsmethoden in der konservativen, operativen und rehabilitativen Therapie, setzt die Klinik für Orthopädie einen wesentlichen Schwerpunkt. Besonders häufig werden gelenkerhaltende Operationen Fehlstellungen sowie Wachstumsstörungen vorgenommen. Dabei ist das Ziel einen beschleunigten Gelenkverschleiß oder eine vorzeitige Kunstgelenkversorgung zu vermeiden. Angewandt werden sowohl offen chirurgische als auch arthroskopische Operationsverfahren, sowie gestützte Verfahren bei Knorpel- und gelenkassoziierten Bandverletzungen. Die operative Arthrose-Therapie, durch Implantation einer Endoprothese erfolgt durch die Anwendung etablierter modernster Operationsverfahren. Ein wesentlicher Schwerpunkt der Klinik besteht in der Revisionsendoprothetik, unter der Leitung von Chefarzt Dr. Stephan Tohtz.

Orthopädische Chirurgie München

Die OCM ist eines der führenden Behandlungszentren auf dem Gebiet der chirurgischen Orthopädie in Bayern. Die OCM steht für fundierte Fachkompetenz in Kombination mit hochmoderner Technik, sowie komfortabler Klinikinfrastruktur in persönlicher Atmosphäre. n der OCM Klinik wurde eine minimalinvasive Operationsmethode zur Einbringung künstlicher Hüften entwickelt: der OCM-Zugang. Die Ärzte der OCM sind mit ihrer langjährigen Erfahrung auf allen orthopädischen Gebieten tätig. Sowie der renommierte Prof. Dr. Michael Dienst, Facharzt für Orthopädie ist ein Spezialist für die OP-Methode Beckenosteotomie nach Ganz. Viele dieser Spezialisten sind regelmäßig als Top-Mediziner in der renommierten Fokus- Ärzteliste aufgeführt. Durch die kontinuierliche Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiter wird höchste medizinische Qualität sichergestellt. Die Klinik ist nach dem Qualitätsmanagementsystem der „Quality Austria“ zertifiziert.

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden

Die Ärzte der Klinik arbeiten gemeinsam mit dem Pflegepersonal in spezialisierten Sektionen und gewährleisten damit eine medizinische Versorgung von höchster Qualität. Um modernste Diagnostik und Behandlungsverfahren zu entwickeln, wird intensive wissenschaftliche Forschung betrieben. Die Schwerpunkte der Klinik liegen in der diagnostischen Mitbeurteilung und Beratung bei Erkrankungen des Hüftgelenkes. Zu diesen zählen: Hüftdysplasie, postoperative und posttraumatische Deformitäten, das femoroacetabuläres Impingement und Labrumdefekte. Die operativen Verfahren liegen auf gelenkerhaltende, rekonstruktive Eingriffe, die nach Durchführung entsprechender Diagnostik, ein normales Funktionieren von Becken und Hüftgelenken ermöglichen. Ärztlicher Direktor der Klinik und Orthopädie ist Professor Klaus-Peter Günther, der sich mit Der Operationsmethode Beckenosteotomie nach Ganz schon mehrfach einen Namen gemacht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.